O´zapft is!

Das war Reflexa´s digitaler Stammtisch

9. Dezember 2021

O´zapft is!

Das war Reflexa´s digitaler Stammtisch

Reflexa feiert in diesem Jahr das 60. Firmenjubiläum. Wie viele Veranstaltungen in diesem Corona-Jahr, musste daher auch das Jubiläums-Event unter anderen Rahmenbedingungen stattfinden. Geschäftsführerin Miriam Albrecht ließ sich davon nicht bremsen und nutzte die Chance für ein neues Format. Es entstand die Idee eines digitalen Stammtisches als Livestream, bei dem alle Fachhändler zuschauen können. „Uns war klar, dass durch Corona der digitale Wandel schneller voranschreitet und wir mit einem alternativen Event-Format darauf reagieren müssen. Unser Ziel war es ein virtuelles Miteinander zu schaffen, in dem wir auch über fachliche Themen sprechen können ohne den Unterhaltungsfaktor eines „Stammtisches“ zu verlieren – es war eine tolle Erfahrung für alle Beteiligten.“, sagt Marketingleiter Markus Haltmayer.

Alle Fachhändler und Mitarbeiter von Reflexa hatten die Möglichkeit sich für den digitalen Stammtisch anzumelden und es Zuhause vor Ihren Bildschirmen live zu verfolgen. Vorab wurden Eventpakete mit regionalen Bieren der Radbrauerei Gebr. Bucher aus Günzburg verschickt, die gemeinsam mit dem Brauerei-Chef Georg Bucher in der Show verkostet wurden. Ein weiteres Schmankerl der Chefin: Pro Teilnehmer spendet Reflexa einen Erlös an Bedürftige der Flutkatastrophe und stockt den Betrag am Ende noch auf, damit eine ordentliche Summe für die Unterstzützung der Opfer zusammenkommt.

Ein Stammtisch voller Unterhaltung und Gespräche über Produkt-Neuheiten

Am 28. Oktober 2021 war es soweit – der digitale Stammtisch wurde pünktlich um 18 Uhr im Zehntstadel in Leipheim von Moderator, Radiolegende und Kabarettist Matthias Matuschik eröffnet. Mit am Tisch saßen Miriam Albrecht (Geschäftsführerin), Ronald Anich (Prokurist Bereich Entwicklung und Technik), Michael Enge (Bereichsleiter Außendienst) und Hans-Jörg Feistle (Leiter Produktmanagement).

Mit Charme und Witz führte Moderator Matuschik durch den Abend. Ein unterhaltsamer Fund des Firmengründers Hans Peter Albrecht zeigte Aufnahmen aus den frühen 70er Jahren des Unternehmens, ein schöner Rückblick in die Firmengeschichte. Einen Blick in die Gegenwart und Zukunft gab die heutige Inhaberin Miriam Albrecht. Mit einem Einspieler startete sie kurzerhand eine Werksführung durch die Räumlichkeiten in Rettenbach, Günzburg und das Zweigwerk in Oederan. Anschließend gab Herr Anich den Zuschauern einen Einblick in die Produktneuheiten von Reflexa. Vorgestellt wurden die bereits ausgezeichneten Produkt-Highlights RaffSun, Solarlamellen zur Stromerzeugung, und der Abstandshalter Typ RF für eine werkzeugfreie Montage von Führungsschienen beim Raffstore. Am Ende überraschte Herr Feistle noch mit einem Durchgangsrollladen. Ein Rollladen, bei dem man auch in geschlossenem Zustand die Türe öffnen kann. Gerade im Hinblick auf Flucht- und Rettungswege ist das Produkt eine geniale Idee. Mit Neuheiten rund um die digitalen Marketingmaßnahmen stattete Marketingleiter Markus Haltmayer der Runde am Tisch einen Besuch ab und stellte den Onlineshop so wie die neue ReflexaARdesign App vor: Eine App mit der Händler und Endkunden Reflexa-Sonnenschutzprodukte mit Hilfe von Augmented Reality an ihrer Hausfassade abbilden können. Zwischendurch betrat Georg Bucher immer wieder mit einem neuen Bier zur Verkostung den Raum und jeder Stammtisch-Gast gab, wie in Bayern üblich, einen Trinkspruch zum Besten. Es war für alle ein gelungener Abend voller Unterhaltung, Einblicke, Ausblicke, Neuheiten und Überraschungsmomenten.

Der digitale Stammtisch von Reflexa war ein innovatives Event-Format, das viele Händler begeistert hat. Dennoch freuen sich alle Parteien auch wieder über mehr Kundennähe und persönliche Gespräche. Es sind im neuen Jahr wieder Kundenevents sowie Schulungen an den verschiedenen Standorten Bremen, Oederan und Rettenbach geplant. „Für uns sind Events vor Ort ganz besonders wichtig und wir freuen uns über den intensiven Kontakt und persönlichen Austausch mit unseren Kunden nach so langer Zeit.“ sagt Geschäftsführerin Miriam Albrecht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Scroll to Top

!! Internet Explorer wird von dieser Seite nicht unterstützt !!

Viele Webseiten funktionieren im Internet Explorer nicht mehr richtig. Es kann zu Anzeigenproblemen kommen. Selbst Microsoft warnt vor der Benutztung des Internet Explorers, dessen Entwicklung 2015 eingestellt wurde.

Bitte wechseln Sie in einen anderen Browser wie zum Beispiel Edge, Firefox, Chrome oder Safari.