Ehrung durch Ranga Yogeshwar
Bildquelle: KD Busch/compamedia GmbH

Reflexa gehört zu den innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstands

Die REFLEXA-WERKE Albrecht GmbH ist am 26. Juni auf dem Deutschen Mittelstands-Summit in Essen als eines der innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand ausgezeichnet worden. „Top 100“-Mentor Ranga Yogeshwar ehrt das Rettenbacher Unternehmen mit dem seit über 20 Jahren verliehenen „Top 100“-Siegel. Zuvor hatte sich Reflexa einem zweistufigen wissenschaftlichen Analyseverfahren unterzogen.

Die REFLEXA-WERKE Albrecht GmbH überzeugte beim Innovationswettbewerb „Top 100“ mit ihren klar strukturierten Innovationsprozessen und dem guten Innovationsklima. Der Hersteller von Sonnenschutzlösungen wie Markisen, Rollläden und Jalousien bindet zum Beispiel alle Mitarbeiter in die Arbeit an Innovationen ein. Jeder der 300 Beschäftigten, der eine Idee für ein neues Produkt oder eine Optimierung hat, kann direkt bei der Geschäftsführung vorsprechen. Bewertet sie den Vorschlag positiv, kommt ein interdisziplinäres Team aus Fachleuten für technische Fragen sowie Mitarbeitern aller Abteilungen zusammen, das für die fristgerechte Realisierung des Projektes verantwortlich ist. „Unsere flachen Hierarchien schaffen
ein familiäres und innovationsförderndes Arbeitsumfeld und ermöglichen höchste Produktqualität“, sagt Geschäftsführerin Miriam Albrecht.

Auch im Innovationsmarketing punktete das in zweiter Generation geführte Familienunternehmen aus Rettenbach: Mit einer 3-D-App können Kunden simulieren, welche Optik und vor allem welche Wirkung die unterschiedlichen Sonnenschutzprodukte bei unterschiedlichem Sonnenstand am Haus hätten, also, wo genau die Grenze zwischen Licht und Schatten zum Beispiel nach der Installation einer bestimmten Markise verläuft.

Die Wissenschaftler untersuchen das Innovationsmanagement und den Innovationserfolg der mittelständischen Unternehmen anhand von über 100 Parametern in fünf Kategorien. Wer letztlich mit dem „Top 100“-Siegel ausgezeichnet wird, entscheidet allein die wissenschaftliche Leitung. Von 302 Qualifikanten schafften es 234 Unternehmen ins Finale. 178 von ihnen erhalten in drei Größenklassen (maximal 100 Unternehmen pro Größenklasse) die Auszeichnung. Den Rahmen für die Preisverleihung bildet der Deutsche Mittelstands-Summit in Essen.

„Der Ideenreichtum unserer Mitarbeiter ist für uns ein entscheidender Wettbewerbsfaktor“, erklärt Geschäftsführerin Miriam Albrecht.“ In die schnelle Umsetzung und das Innovationsmanagement investieren wir viel Zeit und Aufwand. Allen Mitarbeitern mit ihrer innovativen Kraft gebührt mein Dank für das Erreichen der ‚Top 100‘-Auszeichnung.“