Elektrofachkräfte für den Sonnenschutz

Alle teilnehmenden Reflexa Fachpartner haben die Fortbildung bestanden

16. Feb 2020

Vom 3. – 12.2.2020 bot der Sonnenschutzhersteller REFLEXA-WERKE Albrecht GmbH seinen Fachpartnern die Möglichkeit in Rettenbach bei Günzburg am 8-tägigen Seminar „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten“ teilzunehmen. Die Fortbildung wurde vom Elektromeister Karl Brenner, Geschäftsführer von „Elektrotechnik Brenner“ gehalten, wodurch sich alle 12 Teilnehmer nach bestandener Prüfung als „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten“ bezeichnen dürfen. Für dieses Seminar reisten manche Teilnehmer sogar aus dem knapp 4 Stunden entfernten Wetzlar an.

Doch wieso ist es als Verkäufer von Sonnenschutzprodukten von Vorteil an so einer Fortbildung teilzunehmen? Bei der Montage von Sonnenschutzprodukten fallen ständig Arbeiten an, die nach der DGUV V3 nur von einer Elektrofachkraft ausgeführt werden dürfen. Rollladen- und Jalousiebauer sowie Fensterbauer profitieren eindeutig davon, wenn sie die für Ihr Gewerbe erforderlichen Elektroinstallationen in Eigenregie durchführen dürfen und kein weiteres Unternehmen dafür beauftragen müssen. Mit der Teilnahme an dem von Reflexa angebotenen Seminar und der dazugehörigen Abschlussprüfung erwerben die Teilnehmer das Wissen sowie die Erlaubnis, alle für ihr Gewerbe erforderlichen Elektroinstallationen an einem vorhandenen Übergabepunkt wie Abzweig- oder Steckdose in Eigenverantwortung elektrisch anzuschließen. Die Abwicklung vom Kauf bis zur Montage eines neuen Sonnenschutzproduktes ist sowohl für den Verkäufer als auch für den Endkunden angenehmer, wenn alle Schritte von einem Unternehmen durchgeführt werden können. Inhalte des Seminars waren dabei unter anderem: Transformator, Schutzklassen, Leistungsverlegungen, Klemmtechnik sowie Unfallverhütungsvorschriften.

Erfolgreiche Prüfungsergebnisse für alle Teilnehmer

Reflexa gratuliert den 12 teilnehmenden Reflexa Fachpartnern, die die am Ende des Seminars abgehaltene Prüfung bestanden haben und sich somit „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten“ nennen dürfen. Aussagen wie „top Seminarleiter, man merkt, er kommt aus der Praxis“ und „sehr hoher praktischer Anteil, man kann das Erlernte sofort in der Praxis anwenden“ zeigen auch die Begeisterung der Teilnehmer sowie das perfekt ausgewogene Niveau des Seminars. Auch Karl Brenner, der diese Fortbildung bereits im Jahr 2019 bei Reflexa gehalten hat, war sowohl mit den Teilnehmern als auch mit den Rahmenbedingungen sehr zufrieden: „Perfekte Bedingungen für das Seminar in Form von Räumlichkeiten, Verpflegung und Organisation. Bei Reflexa macht es Spaß zu schulen.“

Weitere Fortbildungen und Seminare bei Reflexa

Mit der Teilnahme am Seminar Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten ist es allerdings noch nicht getan, da Mitarbeiter laut DGUV V1 sich einer jährlichen Unterweisung über die Gefahren am Arbeitsplatz unterziehen müssen. Aus diesem Grund bot Reflexa am 13.2.2020 in Rettenbach eine sicherheitstechnische Unterweisung in Verbindung mit einem Auffrischungsseminar im Rollladen- und Jalousiehandwerk an, woran insgesamt 13 Reflexa Fachhändler teilnahmen. Darin wurden, ebenfalls wieder von Karl Brenner, unter anderem neue VDE-Richtlinien, Anschlusshinweise sowie Praxistipps vermittelt. Auch hier haben alle Teilnehmer die Abschlussprüfung bestanden.

Alle haben bestanden: Zufriedene Gesichter beim Auffrischungsseminar des Kursleiter Karl Brenner (hintere Reihe 3.v.l.)

Scroll to Top